Referenzen

Gerne möchten wir Ihnen mittels einer Kurzbeschreibung und während der Ausführung gemachter Aufnahmen unser Leistungsportfolio anhand der Referenzen veranschaulichen. Die Liste der Referenzen wird fortlaufend ergänzt.

Natürlich kommt nicht bei jeder Instandsetzungsbaustelle unser gesamtes Leistungsportfolio zum Tragen. Bitte zögern Sie nicht uns direkt zu kontaktieren falls Sie Anfragen zu speziellen Instandsetzungsmaßnahmen haben.

Karl-Köglsperger Str. 11 München

  •  
  •  
AuftraggeberStudentenwerk München; Ansprechpartnerin Frau Leitmeir – vertreten durch Ingenieurbüro Schießl Gehlen Sodeikat GmbH; Landsberger Str. 370 in 80687 München; Ansprechpartner Herr Hartmann
MaßnahmenBetoninstandsetzung der chloridbeaufschlagten Stützensockel und Fundamente (Beton-Abtrag mittels Höchstdruckwasserstrahlen 2500 bar bis in eine Tiefe von 100 mm, Reprofilierung mit Vergussbeton C35/45), Schadstelleninstandsetzung, Oberflächenschutz OS4 oberhalb der Sockel; OS5b bis Sockelhöhe bzw. Flüssigkunststoffabdichtung der Zentrierbalken
Auftragsumfang29 Außenstützen
AusführungszeitZeitraum 29.07. – 18.10.2019

Es handelt es sich um einen Gebäudekomplex bestehend aus Gewerbe- und Wohneinheiten mit eingeschlossener Grünanlage. Weder die Sockel der Außenstützen noch die Fundamente unterhalb des Pflasterbelages besaßen einen Oberflächenschutz, so dass insbesondere im angrenzenden Gehwegbereich Schäden infolge Chloridkontamination auftraten.

Demzufolge galt es die von Chloriden beaufschlagten Stützenfüße und Fundamente gemäß dem Prinzip R-Cl der Richtlinie SIB des DAfStb instandzusetzen (Betonabtrag bis 100 mm sowie Reprofilierung mit Vergussbeton Pagel V80). Im gleichen Zuge wurde die Betonüberdeckung der Stützen im Sockelbereich um 20 mm erhöht und der Übergang mit einer Dreieckskehle versehen.

Die Infolge Karbonatisierung des Betons aufgetretenen Schadstellen oberhalb der Sockelbereiche wurden lokal mit PCC-Mörtel instandgesetzt. Anschließend wurden alle 29 Außenstützen mit einem Oberflächenschutz-System OS4 bzw. OS 5b beschichtet. Die Zentrierbalken und die Arbeitsfuge Fundament/aufgehende Außenwand wurde mit einer Flüssigkunststoffabdichtung geschützt.

Polkstraße 10 – 10b Augsburg

AuftraggeberImmobilienservice Oswald Hausverwaltungs GmbH; Ansprechpartner Herr Kuschek – vertreten durch Ingenieurbüro Rainer Eger GmbH; Bgm.-Wohlfarth-Straße 16 in 86343 Königsbrunn; Ansprechpartner Herr Nickel
MaßnahmenBetoninstandsetzung der chloridbeaufschlagten Stützen- und Wandsockel (Beton-Abtrag mittels Höchstdruckwasserstrahlen 2500 bar bis in eine Tiefe von 80 mm, Reprofilierung mit Vergussbeton C35/45), Schadstelleninstandsetzung, Oberflächenschutz OS2 oberhalb der Sockel; OS5b vom Boden bis Sockelhöhe 0,5 m sowie OS8.15 am Boden bei aufgehenden Bauteilen in einer Breite von ca. 30 cm)
Auftragsumfang15 Stützen und 116 lfm Wand
AusführungszeitZeitraum 20.01. – 14.03.2020

Die Tiefgarage wurde 2001 fertiggestellt und war teilweise überbaut. Die Stützen und Wandsockel waren nicht durch ein Oberflächenschutzsystem vor dem Eindringen von Chloriden geschützt. Als Park- und Verkehrsfläche diente eine unbeschichtete Betonbodenplatte.  

Die Instandsetzung der Stützen- und Wandsockel erfolgte nach dem Prinzip R-Cl der Richtlinie SIB des DAfStb (Betonabtrag des chloridkontaminierten Betons und Reprofilierung mit alkalischem Beton sowie anschließendem Oberflächenschutz). Die Übergänge vom Boden zu den Stützensockeln wurde mittels abgestellter EP-Hohlkehle ausgeführt. Um ein Stehenbleiben von Wasser an den Wandfüßen zu vermeiden wurde am Boden im Wandbereich ein ca. 30 cm breiter Gefällekeil aus EP-Mörtel (Gefälle ≥ 5%) hergestellt und der Übergang zu den Wandflächen mittels EP-Hohlkehle (starr) hergestellt.

Zur Steigerung der Dauerhaftigkeit wurden auf die vertikalen Flächen der Stützen- und Wände oberhalb der Sockel bis auf Deckenhöhe nach dem Prinzip W ein OS2 Oberflächenschutz (Farbton weiß) aufgetragen.

Im Einfahrtsbereich wurde die Dehnfuge (20 mm) mittels Flüssigkunststoffabdichtung (Schlaufenausführung, Streifenbreite 35 cm) abgedichtet.

Diese Webseite verwendet nur technisch erforderliche Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK